FCW - FC Bassersdorf

Hauptsponsor

Donnerstag, 04.10.2018, 20:00 Uhr

Sportplatz Rietsamen

Meisterschaft

   

FCW - FC Bassersdorf

3:2 (1:0)

Zuschauer
150

Schiedsrichter

Aufstellung FCW1
Frauenfelder; Bestler, Jakupi, Müller, Scherrer; Misteli, Luzza, Quattrocchi, Hotnjani, F.Meli, T.Meli

Ersatzspieler FCW1
Zgraggen, Oehninger, Barth, Nobs, Ehrensperger, Etzensperger, Marchiori

nicht im Aufgebot
Brehm, Idrizi, Trecek, Kälin, Schwaninger, Osta, Oertli

Tore
1:0 (38' Luzza), 1:1 (68' Gegner), 1:2 (88' Gegner), 2:2 (91' Bestler), 3:2 (97' Luzza)

Karten
Gelb: 24' Quattrocchi, 46' Gegner, 61' F.Meli, 62' Gegner, 84' Müller, 89' Gegner, 92' Bestler
Rot: 94' Gegner


Spezielle Affiche vor dem Chilbi-Wochenende. Gianni Lavigna gastierte an diesem Donnerstagabend mit dem FC Bassersdorf auf dem Rietsamen. Die Bassersdorfer starteten stark in die Saison - verloren sie doch bisher nur eines ihrer Meisterschaftsspiele. Der FCW wollte nach dem Sieg gegen den FC Schaffhausen den nächsten Dreier einfahren. 

Es ging gleich munter los. Bereits in der 7.Minute erzielte der FCB das erste Tor, welches aber korrekterweise aufgrund einer Abseitsstellung aberkannt wurde. Auch danach waren die Bassersdorfer die spielbestimmende Mannschaft, während Wisi mehrheitlich tief stand und die Konter suchte. Es dauerte bis zur 23. Minute, ehe der FCW ebenfalls zu einer gefährlichen Chance kam. Alban's Abschluss aus zwanzig Metern wurde vom Keeper stark pariert. Keine fünf Minuten später hätte der FCW die Führung erzielen müssen. Nach einem Gestochere im Sechzehner, schoss ein Wiesendanger den Ball aus fünf Metern dem Torwart in die Hände. Einige, wenige Minuten später kam erneut Bassersdorf zu einer Chance. Ein Freistoss aus 25 Metern senkte sich gefährlich auf das Tor von Frauenfelder, welcher gerade noch die Hände hoch bekam und die Kugel zum Eckball klärte. In der 38. Minute die Führung für den FCW. Luzza fasste sich aus 25 Metern ein Herz und zog ab. Sein Ball prallte tückisch vor dem Tor auf, so dass der Torhüter in nicht richtig parieren konnte und ins Tor abfälschte. 1:0 zur Pause für Wisi.

Der FCW startete gut in die zweite Halbzeit. Zweimal Misteli innerhalb der ersten zehn Minuten, sowie Alban mit einem Freistoss an die Latte hatten die Chancen zum 2:0. In der 64. Minute musste der FCW den Ausgleich hinnehmen. Nach einem Eckball kam der Gegner am zweiten Pfosten völlig frei zum Kopfball und nickte ein. Es dauerte bis zur 88. Minute, ehe wieder etwas Spannendes passierte. Ein Bassersdorfer zog aus rund 27 Metern einfach mal ab. Der Ball landete sowas von genau im Winkel. Sonntagsschuss am Donnerstag. Trotzdem lag der FCW nun unglücklich zurück. Es wurde nun alles nach Vorne geworfen. Ein Angriff über die rechte Seite verwertete Bestler in der 91. Minute zum 2:2 Ausgleich. Dem nicht genug, lief in der 94. Minute Tobi Meli alleine auf den Torhüter. Dieser prallte mit Meli zusammen und der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt. Luzza liess sich die Chance zum Sieg nicht entnehmen und verwertete sicher. Danach war Schluss. Der FCW gewinnt ein dramatisches Spiel gegen den FC Bassersdorf in letzter Sekunde. Es war der erste Sieg gegen die Bassersdorfer seit dem Aufstieg in die zweite Liga.

Weiter geht's am 13. Oktober, auswärts beim FC Wallisellen. Hopp Wisi!