Dogan Isik und der FCW gehen getrennte Wege

Der FC Wiesendangen und Dogan Isik trennen sich im gegenseitigen Einverständnis und mit sofortiger Wirkung. Bis zum Saisonende übernimmt der bisherige Trainer der zweiten Mannschaft Stephan Meili interimistisch. 

Nach den jüngsten Ergebnissen haben Dogan Isik und Ertugrul Batir ihren Rücktritt auf Ende Saison eingereicht. Da der FC Wiesendangen einen grossen Umbruch für die nächste Spielzeit erwartet und der Vorstand diese aufwendige Planung nicht mit den scheidenden Trainern angehen möchte, hat er sich entschieden, Dogan Isik und Ertugrul Batir per sofort freizustellen. Der FC Wiesendangen bedankt sich bei beiden Trainern für ihre eineinhalb jährige Arbeit mit dem Fanionteam – Danke Dogi und Ertu! 

Nach einem etwas holprigen Start in ihre Premierensaison führte das Trainerduo den FCW dank einer fulminanten Rückrunde 2017/18 auf den 6. Platz in der regionalen 2. Liga. In der zweiten Saison knüpfte man zunächst an die starke Rückrunde an und spielte eine ordentliche Vorrunde. Auch im Cup steht der FCW im Viertelfinale. Aktuell rangiert die Mannschaft nach zuletzt durchzogenen Leistungen und drei Niederlagen in Folge auf dem 11. Platz – nur drei Punkte vor einem Abstiegsrang. Diese negative sportliche Entwicklung hatte ebenfalls einen Einfluss auf die Entscheidung.

Vereinsinterne Lösung

Für den Rest der Saison steht der bisherige Trainer der zweiten Mannschaft Stephan Meili an der Seitenlinie. Als langjähriges Vereinsmitglied, das bereits zahlreiche Funktionen beim FC Wiesendangen innehatte, kennt sich Stephan Meili auf dem Rietsamen bestens aus. Wir sind überzeugt, dass er zusammen mit der gesamten Mannschaft den Verbleib in der 2. Liga sichern wird!